Christa Kinshofer

 

In der sportlichen Karriere von Christa Kinshofer gab es Höhen und Tiefen, Siege und Niederlagen, Medaillen und Stürze. Durch Motivation und positives Denken kämpfte sie sich stets zurück an die Spitze. Sie gewann in ihrer Karriere drei Olympische Medaillen, eine Weltmeisterschaftsmedaille und den Gesamtweltcup im Riesenslalom. Christa Kinshofer wurde Deutschlands Sportlerin des Jahres und eine der erfolgreichsten Skirennläuferinnen der Welt. „Never give up“ ist ihr Motto bei Niederlagen und Verletzungen. Ihre Erfahrungen als Leistungssportlerin, ihre Wertvorstellungen und ihre Energie bringt Christa Kinshofer mit in die Skiklinik ein.

Ihre Zielsetzung ist es, Wintersport-Verletzten die gleiche professionelle medizinische Unterstützung zu ermöglichen, wie es bei Spitzensportlern der Fall ist.

Bei Skiunfällen und Verletzungen ließ sich Christa Kinshofer immer von den besten Ärzten behandeln, um schnell und umfassend wieder fit zu werden. Durch starken Willen, unermüdlichen Einsatz und konsequentes Reha-Training schaffte sie das Außergewöhnliche: Nach ihrer größten Niederlage – sie startete drei Jahre ohne FIS-Punkte für die Niederlande, erlangte sie 1987 den Internationalen Deutschen Meistertitel und wurde ins DSV-Team zurückgeholt. Mit zwei weiteren Medaillen bei den Olympischen Spielen in Calgary 1988 und dem Sieg des Slalom-Weltcups beendete sie ihre Karriere.

Christa Kinshofer ist Autorin von zwei Büchern. Im 2001 erschienenen Buch „Fit for Success“ und im 2010 vorgestellten Buch „Helden werden nicht gewürfelt“ beschreibt Christa Kinshofer nicht nur die bewegende Geschichte ihrer sportlichen Laufbahn, sondern stellt die Faktoren für Erfolg heraus, welcher nie geschenkt wird, sondern immer hart erarbeitet werden muss. Diese Erkenntnisse und Erfahrungen sind die Basis für ihre Vorträge und Seminare im Bereich Motivation.

In Verbindung mit Sport engagiert sich Christa Kinshofer stark in sozialen Projekten. Sie ist Botschafterin der Laureus Sport for Good Stiftung, die aus der Verbindung Sport und sozial-pädagogisch Unterstützung benachteiligten Kindern und Jugendlichen hilft, Selbstwertgefühl zu entwickeln.
Jedes Jahr unterstützt Christa Kinshofer ein Charity-Ski-Rennen in USA.

Sie ist seit 2009 mit Dr. Erich Rembeck verheiratet. Gemeinsam haben sie fünf erwachsene Kinder.